07.10.2010
Vietnamesische Manager bei Feralpi Stahl

Großes Interesse an Umweltmanagement

 

Über das Umweltmanagementsystem der Feralpi Stahl in Riesa informierten sich dieser Tage Manager aus Vietnam. Bei einem Betriebsrundgang im Stahlwerk lernten sie Ausrüstungen und Systeme kennen, mit denen an dem traditionsreichen Standort die Einflüsse des Werkes auf Umwelt und Gesundheit reduziert beziehungsweise verhindert werden. 

Die Teilnehmer an einem Managerfortbildungsprogramm des BMWi würdigten die umfangreichen Investitionen des Unternehmens in den Umwelt- und Gesundheitsschutz. Die könne beispielgebend auch für die Wirtschaft in Vietnam werden, die zunehmend mehr Bewusstsein für Umwelt und Gesundheit der Beschäftigten entwickelt, stellte Phan Duc Le, Manager eines Stahlrohrproduzenten in Hanoi, fest. 

Im Gespräch mit Werkleiter Frank Jürgen Schaefer und Umwelt-Ingenieur Mathias Schreiber erhielten die Gäste Einblick in die hohen Anforderungen an den Umwelt- und Gesundheitsschutz in Deutschland sowie in den Prozess der ständigen Verbesserung des Umwelt- und Gesundheitsschutz-Managementsystems von Feralpi Stahl. Feralpi Stahl beschäftigt in vier Firmen in Riesa rund 560 Mitarbeiter. Das Unternehmen steht zur 165-jährigen Tradition des Stahlkochens und -verarbeitens an diesem Standort und kann jährlich zirka 950.000 Tonnen Stahl aus Schrott produzieren. Damit ist das Unternehmen ein wichtiger Teil des Recyclingkreislaufes. Der Stahl wird unter anderem zu Produkten für Betonelemente des Hoch- und Tiefbaus weiterverarbeitet.    

 

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:

Dipl.-Ing. Frank Jürgen Schaefer
Prokurist / Werksdirektor EDF Elbe-Drahtwerke Feralpi GmbH
Gröbaer Straße 1
01591 Riesa  
Telefon: +49 (0) 3525 749-100
Fax: +49 (0) 3525 749-1009
Mobil: +49 (0) 171 3688930 
E-Mail: Frank Schaefer