Arbeitssicherheits- und Gesundheitstag am 10. Oktober 2016 bei Feralpi Stahl in Riesa

 

Unternehmen unterstützt Anstrengungen zur Stärkung der Gesundheit und verdeutlicht den Stellenwert der Prävention im Bereich Arbeitssicherheit

 

Neben vielen anderen Faktoren spielt die Gesundheit der Mitarbeiter eine wesentliche Rolle in einem erfolgreichen Unternehmen. Dies war für die Werksleitung von Feralpi Stahl zum wiederholten Male Anlass, am 10. Oktober 2016 einen kombinierten Aktionstag in Riesa durchzuführen. „Um möglichst vielen Mitarbeitern die Teilnahme zu ermöglichen, wurde das Programmangebot im Stationsbetrieb auf dem Werksgelände verteilt und der Veranstaltungszeitrahmen verlängert“, erläuterte Denis Malluschke, verantwortlich für Arbeitssicherheit und Brandschutz. Zwischen 9 und 15 Uhr standen Unterweisungsmodule zu Unfallschwerpunkten in den Außenbereichen des Werkes, Aktionen zum Anfassen und Mitmachen im Sitzungszimmer Technik, eine Vortragsveranstaltung für Führungskräfte, Grippeschutzimpfungen durch unseren betriebsärztlichen Dienst, verschiedene Check-up´s zur Gesundheitsvorsorge sowie vieles mehr auf dem Plan. Die Eröffnung der Veranstaltung erfolgte durch unseren Werksdirektor Herrn Schaefer. Wir konnten viele kompetente Partner für dieses Event gewinnen. Für das leibliche Wohl war selbstverständlich auch gesorgt.

Ziel der Geschäftsführung war es, die Teilnahmequote am Aktionstag im Vergleich zum Vorjahr deutlich zu erhöhen. „Bei der Analyse des Gesundheitstages 2015 konnten bereits einige Fehlerquellen herausgefiltert werden. Durch Verbesserung des Altkonzeptes wurden Fehler im Eventmanagement ausgebessert und neue Ideen entwickelt und umgesetzt“, erklärte Mandy Scherr, die Mitorganisatorin der Veranstaltung. Aus diesem Grund wurden die verschiedenen Angebote bereits Monate vorher geplant und intensiv mithilfe unterschiedlichster Medien beworben. Viele Führungskräfte ermöglichten Ihren Mitarbeitern die Teilnahme an ausgewählten Angeboten, obwohl natürlich die Freistellung von Personal aus dem kontinuierlichen Produktionsbetrieb des Stahl- und Walzwerkes schwerer ist als in anderen Bereichen. Grundsätzlich galt natürlich, dass die Teilnahme an diesem Programm, egal ob während oder außerhalb der regulären Arbeitszeit, bezahlt wurde. Nach Auswertung der Teilnehmerlisten der einzelnen Stationen zeigte sich, dass die Teilnahmequote im Vergleich zum Vorjahr von rund 6 auf 24 Prozent gesteigert werden konnte. „Es war für alle Beteiligten ein sehr erfolgreicher, wenn nicht sogar DER erfolgreichste Gesundheitstag der letzten 5 Jahre“, resümierte Marita Neubert von der AOK PLUS, unserem langjährigen Kooperationspartner in Sachen Mitarbeitergesundheit".

 

Am Schluss waren sich alle Beteiligten einig, dass der Arbeitssicherheits- und Gesundheitstag einen festen Platz im Kalender des Unternehmens behalten muss. „Gesundheitsfördernde Maßnahmen werden auch zukünftig von Feralpi unterstützt, denn mit Verlängerung der Lebensarbeitszeit rücken Maßnahmen zur Gesunderhaltung auch in die soziale Unternehmensverantwortung“, stellte der Herr Schaefer fest und verband damit ein herzliches Dankeschön an alle, die diesen Aktionstag organisierten und tatkräftig bei der Durchführung halfen!

 

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:

 

Denis Malluschke

Leiter Arbeitssicherheit / SIFA

T +49 (0) 3525 749 - 162
denis.malluschke@feralpi.de