Eine Spende für die Kleinsten – FERALPI STAHL unterstützt Kita Lerchenweg

Riesa, 16. Dezember 2020.

Tore schießen, rutschen, im Garten toben und mit viel Forschergeist kleinen und großen Rätseln rund um Natur, Umwelt und Technik nachgehen – der Alltag in der Kita Lerchenweg ist spannend, schließlich ist die Einrichtung sowohl ein Sportkindergarten als auch ein anerkanntes „Haus der kleinen Forscher". Dieses Konzept für die Kleinsten überzeugt auch die Großen, etwa die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von FERALPI STAHL.

„Jedes Jahr wählen unsere Beschäftigten ein Projekt aus, an das das Geld aus unseren Gesundheitstagen gehen soll. 2020 haben sie sich für die Kita Lerchenweg entschieden", sagt CEO Christian Dohr. „Erzieherinnen und Erzieher sind Tag für Tag für unsere Kleinsten da und leisten eine unglaublich wichtige Arbeit – auch für den FERALPI-Nachwuchs."

An den beiden Gesundheitstagen können die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Stahlproduzenten ihre körperliche Fitness testen und ihre persönlichen Arbeitsbedingungen auf den Prüfstand stellen lassen. Partner der Gesundheitstage sind die beiden Krankenkassen AOK PLUS und BARMER, die auf die Abrechnung ihrer Leistungen an diesen Tagen verzichten.

Dieser frei gewordene Betrag wird nun gespendet – einen entsprechenden symbolischen Scheck überreichten neben CEO Christian Dohr, FERALPI-Betriebsratsvorsitzender Maik Paul sowie Dennis Malluschke, Fachkraft für Arbeitssicherheit und Verantwortlicher der Gesundheitstage, am 16. Dezember 2020.
„Wir danken der Belegschaft von FERALPI STAHL ganz herzlich", sagt Frau Kuge, Leiterin der Kita Lerchenweg. „Wir können uns gut vorstellen, diese Spende für die Sanierung und Neugestaltung unseres Musikraumes einzusetzen."