Feralpi-Ferienarbeit bei Riesas Schülern hoch im Kurs

19. Oktober 2018

2018 nutzten insgesamt 41 Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, in den Sommer- und Herbstferien beim hiesigen Stahlhersteller das Taschengeld aufzubessern und darüber hinaus in den Berufsalltag zu schnuppern. Auch 2019 soll das Angebot, neben dem Verdienst das potentielle Arbeitsumfeld auszutesten, bestehen bleiben.

Das Angenehme mit dem Nützlichen verbanden in diesem Jahr mehr als 40 Schülerinnen und Schüler in Riesa. Sie alle hatten von dem Angebot der Ferienarbeit bei Feralpi Stahl Gebrauch gemacht. Allein im Sommer beschäftigte das Unternehmen 32 junge Erwachsene. In den Herbstferien kamen neun Jungen und Mädchen zur Ferienarbeit in unterschiedlichen Unternehmensbereichen von der Verwaltung bis zur Instandhaltung zum Einsatz, die je nach Alter entsprechend mit einem attraktiven Stundenlohn von bis zu zehn Euro vergütet wird. Für die Jugendlichen eröffnet diese Zeit gute Einblicke in mögliche Arbeitsfelder für die eigene berufliche Zukunft. „Wir bieten vom Verfahrenstechnologen/in über den Elektroniker/in, Maschinen- und Anlagenführer/in bis hin zum Industrie- oder Zerspanungsmechaniker/in oder Berufskraftfahrer/in die verschiedensten Ausbildungsberufe an.

Ein Praktikum oder Ferienarbeit ist die beste Chance herauszufinden, ob ein Berufsbild und der ausgewählte Ausbildungspartner geeignet sind", sagt Feralpi-Personalleiter Kai Holzmüller. Deshalb wird das Modell auch 2019 für alle Interessierten ab der neunten Klasse fortgeführt. Es ist fester Bestandteil auf dem Weg zum/r Auszubildenden. Bereits in den nächsten Winterferien können Schülerinnen und Schüler bei Feralpi den Arbeitsalltag erleben und tatkräftig unterstützen.

Weitere Informationen erhalten Interessenten bei Luisa Schade unter Tel. 03525 749 1557. Ein Anschreiben und kurzer Lebenslauf sowie die Wünsche zum Zeitraum und dem Einsatzgebiet können an bewerbung@feralpi.de gesandt werden. Die Bewerbung sollte möglichst zwei Monate vor Einsatzbeginn erfolgen.

 

Ansprechpartner für Rückfragen:

Personalleiter Kai Holzmüller

Telefon: 03525 749-125

E-Mail: kai.holzmueller@feralpi.de