Gesundheit bleibt Herzenssache

FERALPI STAHL spendet Krankenkassen-Honorare an Kinderhospiz Bärenherz und Elternhilfe für krebskranke Kinder

 

Riesa, 2. Februar 2018. Große Unterstützung in schweren Stunden – das Kinderhospiz Bärenherz in Leipzig bietet betroffenen Familien mit schwerstkranken Kindern wichtigen Halt und dringend benötigte Rückzugsorte unter professioneller Begleitung. Dieses Anliegen unterstützt auch der Riesaer Stahlhersteller mit einer Spende in Höhe von 2.100 Euro, die am heutigen Freitag übergeben wurde. Gleichzeitig erhielt auch die Leipziger Elternhilfe für krebskranke Kinder einen Spendenscheck über 1.500 Euro.

 

Im vergangenen Herbst bot FERALPI STAHL den eigenen Mitarbeitern mit zwei Gesundheitstagen umfassende Angebote, um die eigene körperliche Fitness und persönliche Arbeitsbedingungen auf den Prüfstand zu stellen und zu verbessern. Als Partner für beispielsweise verbesserte Rückengesundheit und optimierte Herz-Kreislauf-Kurven standen die AOK PLUS und BARMER bereit. Beide Krankenkassen verzichteten auf die Abrechnungen ihrer Aufwendungen. Das so frei gewordene Geld sollte stattdessen einem gemeinnützigen, sozialen Zweck zugute kommen. „Unser Betriebsrat hat allen teilnehmenden Kolleginnen und Kollegen verschiedene Vorschläge unterbreitet, wie das Geld verwendet werden könnte. Die Abstimmung war eindeutig: Die meisten wünschten sich eine Unterstützung des Kinderhospizes, der zweitgrößte Stimmenanteil entfiel auf die Elternhilfe für krebskranke Kinder“, erklärt Maik Paul, Betriebsratsvorsitzender bei FERALPI STAHL. 

 

Ulrike Herkner, Geschäftsführerin des Fördervereins Kinderhospiz Bärenherz Leipzig e. V., bedankt sich für die Zuwendung: „Unser Haus und unsere Angebote werden zu großen Teilen über Spenden finanziert. Umso mehr freut es uns, diese Summe von FERALPI STAHL entgegennehmen zu dürfen. Wir werden damit unter anderem den bevorstehenden Umbau und die Neugestaltung der Räumlichkeiten im Kinderhospiz Bärenherz realisieren können.“ Auch die Elternhilfe für krebskranke Kinder Leipzig e. V. hat schon konkrete Pläne, was mit der Spendensumme passieren soll: „Wir möchten die Mittel dazu einsetzen, die Kunsttherapie für Patienten im stationären und ambulanten Bereich auszubauen,“ beschreibt die stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Elternhilfe, Cornelia Gazawi, das Vorhaben. 

 

Scheckübergabe 

Denis Malluschke (links), verantwortlich für Arbeitssicherheit und Brandschutz bei FERALPI STAHL, sowie Maik Paul (rechts), Betriebsratsvorsitzender des Riesaer Unternehmens, übergeben die Spendensummen an Ulrike Herkner (3.v.l.), Geschäftsführerin des Fördervereins Kinderhospiz Bärenherz Leipzig e.V., und Cornelia Gazawi (3.v.r.), stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Elternhilfe für krebskranke Kinder Leipzig e.V. Marita Neubert (2.v.r.), Kundenberaterin der AOK PLUS, sowie Matthias Fuchs (2.v.l.), Bezirksgeschäftsführer der BARMER, begleiten die Spendenübergabe, die durch den Verzicht auf die Krankenkassen-Aufwendungen während der FERALPI STAHL-Gesundheitstage erst möglich wurde.

 

 

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen: 

Dipl.-Ing. Frank Jürgen Schaefer

Prokurist / Werksdirektor

T  +49 (0) 3525 749-100

M +49 (0) 171 3622930

frank.schaefer@feralpi.de