Großes Herz für Kinder

30. Januar 2019

Feralpi Stahl und Gesundheitskassen unterstützen Riesaer Vereine und Einrichtungen

Gemeinnützige Vereine, Einrichtungen und Initiativen fördern in Riesa Kinder und Jugendliche und bereichern damit die Region. Mit besonderen Angeboten bieten sie Raum, unbeschwert Kind sein zu dürfen. Genau das möchte Feralpi Stahl unterstützen und stellt auch in diesem Jahr Einzelspenden an hiesige Initiativen zur Verfügung. Bereits 2017 hatten die Stahlwerker ein großes Herz für Kinder bewiesen und sich für eine Spende der Gesundheitskassen-Honorare von AOK PLUS und BARMER an die Stiftung für schwerkranke Kinder „Bärenherz" Leipzig und die Elternhilfe für krebskranke Kinder Leipzig entschieden.

In diesem Jahr sind die Empfänger der Deutsche Kinderschutzbund Riesa e. V. (2.000 Euro), die integrative Kindertagesstätte „Bärenfreunde" Riesa (1.000 Euro), die Kindertagesstätte „Am Park" (1.000 Euro) sowie die Verkehrswacht Riesa Großenhain e. V. (500 Euro).

Die Spenden wurden dank des erneuten Verzichts der beiden Gesundheitskassen AOK PLUS und BARMER auf ihre Honorare und Aufwendungen im Rahmen der Feralpi Arbeitssicherheits- und Gesundheitstage am 6. und 19. November 2018 möglich. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter konnten sich in Vorträgen über eine aktive Vorsorge informieren oder ihre eigene Gesundheit checken lassen. Im Nachgang war die Belegschaft des Stahlherstellers aufgerufen, ihre Stimme für eine unterstützenswerte Organisation in und um Riesa abzugeben. Da alle in der Abstimmung dicht beieinander lagen, fiel die Wahl in diesem Jahr gleich auf vier Projekte.

Mit der Zuwendung von 2.000 Euro hat der Deutsche Kinderschutzbund schon Pläne: „Wir freuen uns sehr über die großzügige Spende. Im kommenden Jahr möchten wir davon einen großen Kinderzirkus auf die Beine stellen und können es kaum erwarten, in die strahlenden Gesichter von Groß und Klein zu blicken – dafür möchten wir uns schon jetzt herzlich bedanken", freut sich Anke Opper, stellvertretende Vorstandsvorsitzende des Kinderschutzbundes Riesa e. V.

Hoch hinaus geht es hingegen in der Kindertagesstätte „Bärenfreunde". Dort sollen die 1.000 Euro in den Bau eines Klettergerüstes fließen. „In unserer Einrichtung ist die tägliche Bewegung der Kinder ein fester Bestandteil in unserem Alltag. Wir legen großen Wert darauf, dass die Kinder sowohl drinnen als auch draußen ausreichend Bewegungsangebote erhalten. Wir wollen den Betrag deshalb für ein neues Klettergerüst einsetzen", berichtet die Einrichtungsleiterin der Kita „Bärenfreunde" Korén Kunze.

Die Kindertagestätte „Am Park" plant etwas Ähnliches. „Es soll eine neue Kletter- und Hindernisstrecke oder ein Niedrigseilgarten im Eingangsbereich entstehen", so Anja Anton, stellvertretende Leiterin.
Die Verkehrswacht Riesa-Großenhain wird das Geld für verschiedene laufende Aktionen nutzen: „Besonders die Verkehrserziehung der Kindergarten- und Vorschulkinder liegt uns hier am Herzen", erzählt Gunter Riedel, Geschäftsführer des Verkehrswacht Riesa Großenhain e. V.

Zur Spendenübergabe waren am Dienstag, 29. Januar, alle Beteiligten zusammengekommen, um sich gemeinsam mit Feralpi-Mitarbeitern und dem Werksdirektor über die Projekte auszutauschen.

 

Großes Herz für Kinder

 

Spendenübergabe bei Feralpi: (von links nach rechts) Marita Neubert, Kundenberaterin AOK PLUS, Sandra Hähnichen, Mitglied im Vorstand Kinderschutzbund Riesa e. V., Denis Malluschke, Fachkraft für Arbeitssicherheit, Anke Opper, stellvertretende Vorstandsvorsitzende Kinderschutzbund Riesa e. V., Matthias Fuchs, Regionalgeschäftsführer BARMER, Korén Kunze, Leiterin Kita Bärenfreunde, Frank Jürgen Schaefer, Werksdirektor ESF Elbe-Stahlwerke Feralpi GmbH, Anja Anton, stellvertretende Leiterin Kita „Am Park", Maik Paul, Betriebsratsvorsitzender sowie Gunter Riedel, Geschäftsführer Verkehrswacht Riesa-Großenhain e. V.

 

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:

Dipl.-Ing. Frank Jürgen Schaefer

Prokurist / Werksdirektor

T +49 (0) 3525 749-100

frank.schaefer@feralpi.de