Zugewinn durch erfolgreiche Integration bei Feralpi Stahl

Riesa, 22.09.2020

Ein wichtiger Bestandteil gesellschaftlicher Integration ist das Teilhaben am Arbeits- und Erwerbsleben. Um Geflüchteten und zugewanderten Menschen in Sachsen den Start in ein neues Leben zu erleichtern, wurde im Jahr 2016 das Modellprogramm "Arbeitsmarktmentoren für Geflüchtete" vom Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr ins Leben gerufen.

Dieses unterstützt die Flüchtlinge nicht nur beim Einstieg in Ausbildung und Beruf, sondern berät und begleitet sie auch darüber hinaus bei der sozialen Integration, wie z.B. bei der Wohnungssuche, dem Aufenthaltsstatus, bei Behördengängen und weiteren Themen.

Die Wanderausstellung "Integrationsgeschichten" zeigt erfolgreiche Beispiele der Eingliederung - und auch unser Kollege Mohmmed Ibsh ist ein Teil davon.

Feralpi Stahl wurde im Rahmen des Modellprogramms Anfang 2018 angesprochen, dieses Projekt zu unterstützen, für uns eine Selbstverständlichkeit, denn es ist ein Zugewinn für die Gesellschaft, wenn wir gemeinsam etwas Sinnvolles für uns alle schaffen. Das Kennenlernen mit Herrn Ibsh im Rahmen eines Praktikums verlief erfolgreich, er zeigte Motivation und die Chemie im Team stimmte. So startet er im Sommer 2018 seine Ausbildung zum Verfahrenstechnologen Fachrichtung Stahlumformung, welche er im Jahr 2022 mit großer Wahrscheinlich erfolgreich abschließen wird.

Die Wanderausstellung "Integrationsgeschichten" ist bis 2022 unterwegs, in der Riesaer Elbgalerie kann sie noch in den nächsten zwei Wochen besucht werden. Weitere Informationen zur Ausstellung und zum Modellprogramm gibt es auf https://arbeitsmarktmentoren-sachsen.de.